Tibet

Tibet, das abgeschiedene Schneeland auf dem Dach der Welt, blickt auf eine über 2000 Jahre alte Geschichte zurück. Hier lebte ein Volk von Nomaden, Bauern und Händlern – erfüllt von der Weisheit des tibetischen Buddhismus.

Der Frieden des Landes wurde erschüttert, als 1950 die chinesischen Kommunisten Tibet besetzten. Nach dem blutig niedergeschlagenen Aufstand 1959 flohen, zusammen mit ihrem spirituellen und politischen Führer, dem Dalai Lama, über 100.000 Tibeter aus ihrem Land und fanden Zuflucht in Indien und Nepal, wo die Mehrheit noch heute im Exil lebt. Die erste und größte dieser Siedlungen ist in Bylakupe in Südindien.


Vorherige Seite: Ayang Rinpoche
Nächste Seite: Projekte