Neuigkeiten

06.04.2013

Einladung zur Eröffnung des Retreat-Zentrums in Nepal


Große Eröffnung und Einweihung:
Opak Kyilkhor Chöling Retreat-Zentrums der Amitabha Stiftung in Nepal
und Einsetzung Seiner Eminenz Palchen Galo Rinpoche
vom
20. bis 25. Mai 2013

Offizielle Einladung

20. bis 21. Mai – Dharma-Schützer-Gebete
23. Mai – Offizielle Feiern
24. Mai – Buddha Amitabha Tsog
25. Mai – Gebet zur Darbringung an Buddha Shakyamuni und die 16 Arhats (morgens) und Milarepa-Tsog (nachmittags)


Die Amitabha Stiftung ist im spirituell reinen Land Nepal, Kernland des Weltfriedens, eine gesetzlich eingetragene Institution. Das Retreat-Zentrum liegt auf einem Gebirgszug beim Dorf Kopan im Kathmandu-Tal. Etwa 3,5 km nördlich der alten buddhistischen Stupa von Boudhanath gelegen, besteht es aus acht Tempeln, Retreat-Hütten, einer Bibliothek und einem Versammlungssaal. Die Tempel wurden prachtvoll ausgestattet, um Verdienste anzusammeln. Sie weisen Schnitzwerk und Gemälde auf, denen die höchsten Standards traditioneller buddhistischer Kunst und Kultur in Tibet zugrunde liegen, bewahren diese Tradition und regen kommende Generationen an, sie zu schätzen und weiterzuführen.

Der Ort des Retreat-Zentrums wurde gewählt, weil Nepal Geburtsort von Buddha Shakyamuni ist und es viele heilige Pilgerstätten im gesamten Land gibt. Er gibt buddhistischen Mönchen ebenso wie Laien aus Nepal und der ganzen Welt Gelegenheit, den Dharma zu praktizieren und bietet Nicht-Praktizierenden eine kurze, friedvolle Erholung vom betriebsamen Alltag. Zudem unterstützt das Zentrum sowohl Forschung von Studierenden als auch Ausbildung der Einheimischen, indem es eine Bibliothek zur Verfügung stellt. Es enthält einen Versammlungssaal, wo religiöser und kultureller Austausch zwischen Ost und West gefördert und der Schwerpunkt auf gemeinnützige Projekte zur Förderung des Weltfriedens gelegt wird. Jetzt ist es an der Zeit, das Retreat-Zentrum der Amitabha Stiftung zum Wohl der Weltgemeinschaft einzuweihen.

Wir haben außerdem die große Ehre, die Einsetzungsfeier eines der acht großen Meister der buddhistischen Siddhi-Linie des 12. Jahrhunderts anzukündigen, die in Tibet als Palchen Ga Lotsawa Shon-nu Pal wohlbekannt waren. Geboren in Mi-nyag im Osten Tibets entwickelte er den Wunsch, in diesem Leben Siddhis zu erlangen. Um die Lehren dazu zu empfangen, trat er die schwierige und gefährliche Reise zum erhabenen Land Indien an, wo er von großen buddhistischen Meistern wie dem Tsami Sange Dragpa der Magadha-Region in Bodh Gaya, von Abhayakara, Vageshwari und vielen weiteren unterwiesen wurde.

Er unterzog sich der Yogi-Praktiken im historischen Feld der Gebeine Sitavana (Cool Grove), erlangte sowohl die allgemeinen spirituellen Verdienste als auch die außerordentlichen Yogi-Verdienste und bewies außerordentliche übernatürliche Kräfte. Insbesondere hatte er eine Vision des Urweisheits-Beschützers Mahakala Bernagchen am Himmel und des vierarmigen Mahakala auf der Erde, der ihm persönlich Lebensessenz und Übertragungs-Unterweisungen gab. Später lud er den Urweisheits-Beschützer zusammen mit seinem Gastgeber aus dem erhabenen Land Indien nach Tibet ein und erwirkte dessen Versprechen, die buddhistische Lehre in Tibet zu beschützen.

Nach und nach erteilte er ausführliche mündliche Unterweisungen, Initiationen und die Vereinigung der sechs Sadhana-Zweige an den ersten inkarnierten Lama Tibets, H.H. Gyalwang Karmapa Dusum Khyenpa sowie den berühmten und großen Sakyapa-Meister Sachen Kunga Nyingpo. All dies ist in vielen historischen Texten aufgeführt, wie der religiösen Geschichte Tibets oder dem Handbuch der Lehrerbiographien anderer Meister der Zeit.

Es wird auch berichtet, dass König Shingta von Magadha, heute Rajgir in Bihar, ihm einen Empfang bereitete, bei dem man seinen Weg bis auf Kniehöhe mit Blumen bestreut hatte.

H.E. Palchen Galo Rinpoche ist die 4.Reinkarnation der Karma Kamtsang-Linie des Dzod-Tese-Klosters, das berühmt ist für seine vielen qualifizierten und vollendeten großen Meister; es wurde unter dem großen Dharma-König Lhathog Choegyal aus Osttibet errichtet. Die gegenwärtige Inkarnation ist eine Reinkarnation des zweiten Lhase (Sohn des Dharma-Königs Lhathog Choegyal) Tulku, der zweiter Thronfolger dieses Klosters war. Er wurde wiedergeboren als Sohn des allgemein unter dem Namen H.E. Ayang Rinpoche bekannten Meisters, Emanation des Terton Rigzin Choegyal Dorje und der Mutter True Lhamo, eine direkte Nachfahrin des großen Königs Ling Gesar von Tibets Mhunkpo Dung.

Die Eröffnung des Retreat-Zentrums der Amitabha  Stiftung und die Einsetzungsfeier des vierten Palchen Galo Rinpoche werden am Glück verheißenden 23. Mai 2013 gehalten. Alle unsere MitarbeiterInnen, Dharma-Brüder und -Schwestern und Studierenden Rinpoches sind von den maßgeblichen Äbten und dem Lama des Dzo Tse-Klosters im Namen seiner Eminenz Kyabgon Jedrung Rinpoche und des Dzod Tse-Klosters, den gegenwärtig im Exil lebenden AnhängerInnen Seiner Eminenz und allen AnhängerInnen und Mitgliedern des Retreat-Zentrums der Amitabha Stiftung in Nepal herzlich dazu eingeladen .

Es wird eine großartige Gelegenheit sein für die vielen engagierten Studierenden seiner Eminenz Ayang Rinpoche überall auf der Welt, gemeinsam an diesem wichtigen Ereignis teilzunehmen. Es ist auch eine Gelegenheit, die vielen großen buddhistischen Schauplätze und Pilgerstätten Nepals und der Umgebung aufzusuchen. Um die Auswahl von Unterkünften und Rundreisen je nach Bedarf zu erleichtern, stellen wir Informationen über verfügbare Möglichkeiten auf die Websites www.amitabhafoundation.us und www.ayangrinpoche.org. Wir bedauern, wegen der bei diesem Ereignis zu erwartenden hohen Teilnehmerzahl keine Buchung von Unterünften übernehmen zu können.

Übersetzung Dr. Marlene Müller, 4. 4. 2013

Englisches Original der Einladung

Einladungs-Flyer in English

Informationen für Besucher des Retreat-Zentrums


Vorherige Seite: Tibet
Nächste Seite: Projekte